Wie Väter Wunder bewirken

Ich bin Vater von zwei Töchtern. Das heißt, ich habe einen besonderen Job als Papa! Väter sind nun mal die ersten Männer im Leben ihrer Töchter. Durch ihre Papas erfahren sie, was väterliche – und somit männliche – Liebe, Zuneigung und Anerkennung ist.

Meiner Meinung nach kann ein liebender, stolzer Papa, der seine Töchter anerkennt und respektiert, Wunder bewirken! Wenn ich mich für meine Töchter interessiere; viel Zeit mit ihnen verbringe; für sie da bin, wenn sie mich brauchen; sie motiviere Dinge auszuprobieren, die anfänglich vielleicht noch unerreichbar scheinen; sie bedingungslos mit all ihren Stärken und Schwächen liebe; dann wachsen bei meinen Mädels Selbstsicherheit und Selbstvertrauen ganz von alleine.

Wenn mir das gelingt, erleben meine Töchter später positive Beziehungen zu anderen Männern. Die Beziehungen, die meine Mädels im Laufe ihres Lebens mit anderen Männern eingehen werden, sind stark von der Art unserer gelebten Vater-Tochter-Beziehung abhängig. Vertrautes gibt Sicherheit und wird wiederholt.

Das heißt aber nicht, dass ich meine Töchter immer auf Händen trage und ihnen jeden Wunsch von den Lippen ablese. Denn das kann ganz schön nach hinten losgehen und am Ende des Tages habe ich zwei verwöhnte Prinzessinnen erzogen. Das will ja auch keiner!

2 Kommentare

  1. Ein schöner Text!
    Ich glaube auch, dass die Vater-Tochter-Beziehung eine ganz besondere sein kann.
    Zum letzten Abschnitt muss ich sagen, dass ich meine Tochter den vollen Prinzessinnen-Status gegönnt habe, sie manchmal schon etwas verwöhnt wirkt, aber seit ihre Brüder da sind auch viel dazugelernt hat.
    Aber wie verwöhnt meine Tochter auch wirken mag (ich glaube nicht, dass sie es wirklich ist) – ich will sie trotzdem „haben“.

    • Ganz ohne Prinzessinnen-Status klappt es bei mir natürlich auch nicht ;-). Schon mit knapp 1,5 Jahren hat die Große ganz genau gewusst wie sie ihren Papa erweichen kann: Mit großen, flehenden Augen und „Papa, billi, billi“. Seitdem die Kleine da ist, fällt es mir allerdings deutlich leichter, nicht immer gleich ja zu sagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.