Tag zwei …

Nie wieder schreibe ich: „Wir sind gespannt auf die Nacht.“ Denn die war richtig kacke. Im wahrsten Sinne des Wortes. Die Große hatte Bauchschmerzen und Durchfall. Dafür war der Morgen super! Die Große und die Kleine spielten gemeinsam zwischen uns im Bett und wir konnten noch etwas Schlaf nachholen.

Nachmittags dann meine erste größere Unwissenheit. Die kleine Maus hatte Hunger und ich wollte ihr schnell einen Brei machen, wie ich es bei der Großen früher auch täglich gemacht hatte. Also eigentlich kein Problem, dachte ich. Falsch gedacht. Im Kopf große Leere. Wie gut, dass ich seit gestern im Trainee-Programm bin. Also kurzer Anruf bei meinem Telefonjoker (die war gerade mit der Großen einkaufen) und zack, der Brei war fertig. Okay, wie mein Joker mich später aufklärte, hatte ich das Bratfett mit dem Rapsöl verwechselt. Meine hungrige Tochter hat das aber nicht sonderlich gestört, der mit ganz viel Papaliebe angerührte Brei war ratzfatz aufgegessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.